EmbryoGlue

EmbryoGlue ist ein Transfermedium, ein sog. „Embryoleim“, der für die Übertragung von Embryonen in die Gebärmutter verwendet wird. Die Verwendung dieses Präparats führt nachgewiesenermaßen zu einer höheren Effektivität der Übertragung. Die Zusammensetzung von EmbryoGlue ist ähnlich dem Gebärmuttersekret und ist daher für den Embryo vollkommen unschädlich.

Diese Methode ist für die Behandlung von Unfruchtbarkeit bei Frauen geeignet.

Sie ist für Frauen geeignet, die bereits eine erfolglose Implantation eines Embryos hinter sich haben.

Die Methode besteht in der Verwendung eines speziellen Transfermediums.

Das Transfermedium EmbryoGlue enthält unter anderem Hyaluronsäure (Hyaluronan), die natürlicherweise im Körper vorkommt. Da die Zusammensetzung ähnlich der des Gebärmuttersekrets ist, unterstützt EmbryoGlue das erfolgreiche Einsetzen des Embryos in die obere Sekretschicht der Schleimhaut sowie die folgende Einnistung des Embryos (Nidation, Implantation) in die Gebärmutterschleimhaut (die Endometriose) und dessen weitere Entwicklung. Das Medium funktioniert also wie ein echter Leim.

EmbryoGlue spendet dem Embryo auch wichtige Stoffe für eine korrekte Entwicklung und ist reich an Eiweißen (wie z. B. Albumin) und weiteren grundlegenden Nährstoffen. EmbryoGlue erhöht nachgewiesenermaßen die Erfolgsquote der Implantation des Embryos und wird in vielen Kliniken, die sich mit der Problematik der künstlichen Befruchtung befassen, empfohlen.

Links für weitere Informationen: